Jour Fixe 29. & 30. März 2019 (Siegburg)

Jour Fixe Nr. 1 2019 in Siegburg 

Datum: 29. & 30. März 2019 (ACHTUNG: Erstmalig Freitag & Samstag!) 
Beginn / Ende: 13:00 Uhr (Freitag) / 17:30 Uhr (Samstag) 
Ort:
 Kranzparkhotel Siegburg 
Anreise: ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn, Flughafen Köln/Bonn, Autobahnanschluss 

Programm

Die Veranstaltungen der Beratergruppe Strategie erhalten in 2019 selbstverständlich wieder einen neuen Schwerpunkt als roten Faden für alle drei Jour Fixes. Aufbauend auf den Arbeitsergebnissen des letzten Jahres geht es um die Multiplikation der Beratungsleistung und Productized Services über Kooperation, Netzwerk, Empfehlungen und Referenzen.

Programmdetails

Wir freuen uns auf folgende Referenten und Vorträge:

Gunnar Jung

LinkedIn – mit Bots automatisiert Reichweite und Vertrauen aufbauen und nutzen

Erfolgreiche Beratermarken (= die persönliche Online-Brand des Beraters) stehen für Reichweite (= Sichtbarkeit) und Vertrauen. Diese Wichtigkeit wird oft unterschätzt. Netzwerke werden geschlossen gehalten, oft ist ein Offline-Kennenlernen verpflichtend für die Online-Vernetzung. Schließlich „muss man sich ja persönlich kennen, wo kommen wir denn sonst hin“. Auch geht man gerade im deutschsprachigen Business-Umfeld immer noch sehr vorsichtig mit dem Teilen von Informationen zum Vertrauensaufbau um. Wen interessiert das überhaupt? Mache ich mich lächerlich? Kopieren andere meine Ideen?
 

Genau hier liegt die Chance des Mutigen. Das ist der Fokus von Vortrag und anschließender Diskussion: Wie lässt sich LinkedIn für eine Vielzahl von Herausforderungen im Business nutzen? Welche Fehler kann man vermeiden? Wie gelingt der Aufbau einer persönlichen Online-Brand? Wie lässt sich das alles mit minimalen Zeitaufwand umsetzen?

Dietmar Kuske

Harte Fakten & weiche Faktoren…

… treffen in Beratungsprojekten unvermeidlich aufeinander. Nach der Definition von Altkanzler Schröder zählt das ‚Coaching‘ zur Gattung „Gedöns“ und ist in der breiten Wahrnehmung ausreichend diskreditiert; -nicht zuletzt, weil‘s jeder macht, alle damit hausieren und der Angebotsmarkt für Kunden intransparent ist. Für die Beratergruppe bietet dieser „Einheitsbrei“ Chancen zur Differenzierung und Positionierung.

In meinem Vortrag werde ich über meinen Weg, meine Motive und Pläne berichten. 
Der Schwerpunkt gilt der Beantwortung nachfolgender Fragestellungen: 

  • Wie können wir Beratung und Coaching abgrenzen?
  • Wie können Coaching-Methoden die Mewes-Strategie in der Wirkung verstärken? 
  • Wie kann die Mewes-Strategie -frei nach Hubert Lingg- die „Vollauslastung mit Wunsch-Coachee“ erreichen?

Ich bin seit 2011 Mitglied der Beratergruppe Strategie, 20 Jahren Coach, über 30 Jahre in Großunternehmen ‚unterwegs‘ und finde Resonanz bei Unternehmern sowie Fach- und Führungskräften. Positionierungs- und Strategieprozessen sind ‚mein Ding‘ – mit der attraktiven Aussicht, dieses Spielbein zukünftig zu meinem Standbein zu machen. 

Iris Güniker

BNI – so gelingt Empfehlungsmarketing

Kollegen an Dritte oder eigene Mandanten bzw. Klienten zu empfehlen, kann ein zweischneidiges Schwert sein:
Leistet der Empfohlene erstklassige Arbeit, kommt dies dem Empfehlenden zu Gute.

Läuft es zwischen Klienten und Empfohlenen schief, schlägt sich das auf das eigene Renommee zurück.
Kein guter Zustand. Wichtig sind die Erfolgsfaktoren:

  • Worauf es beim Empfehlungsmarketing ankommt!
  • Wie Empfehlungen erfolgreich gelingen und nichts schiefgeht!
  • Wie ich selbst Empfehlungen optimal vorbereiten kann, damit es dem Empfehlenden leicht fällt mich weiter zu empfehlen!

Der Vortrag stellt die Erfahrung vieler Jahre Empfehlungsgeschäft u.a. im BNI-Netzwerk vor.

www.institut-achtsamkeit.de

Klaus Fink

Empfehlungsmarketing – Königsweg der Neukundengewinnung

In diesem Vortrag von Klaus-J. Fink werden Sie dafür sensibilisiert, wie wichtig die Empfehlungsfrage nach dem Kundengespräch ist, sowohl bei einem Kunden, der abgeschlossen hat als auch bei einem Gesprächspartner ohne Verkaufsabschluss. Außerdem erhalten Sie die Rezeptur für das professionelle Empfehlungsgespräch.

Wir werden diskutieren:

  • Die Bedeutung von Empfehlungsadressen und des telefonischen Nachfassens
  • Der Übergang von „Kaufbestätigung“ zur „Empfehlungsfrage“ und was Verkäufer davon abhält
  • Kundeneinwände entkräften („Mir fällt niemand ein“, „So etwas mache ich nicht“, „Kann ich anonym bleiben?“)
  • Empfehlungsgeber informiert halten und Chance auf weitere Empfehlungen erhalten
  • Präsente als „Dankeschön“ für Empfehlungsgeber

 www.klaus-fink.de

Bora Dibek

Kundenbewertungen in der Customer Journey – Ihr Erfolgskonzept

Berater gibt es viele. Umso wichtiger ist es, Ihre persönliche Expertise herauszustellen. Lassen Sie Ihre zufriedenen Kunden für sich sprechen. Genau diese Erfahrungswerte sind so wirkungsvoll, denn wir haben alle Angst vor falschen Entscheidungen. Geben Sie Ihren potenziellen Kunden die Orientierung, die sie suchen – unabhängig von Ort und Zeit. Mit Online-Bewertungen erreichen Sie Interessiere in ihrer Customer Journey – mit einem guten ersten Eindruck, der Gold wert ist.

provenexpert.com

Andreas Wenninger

Engpasskonzentriert zum automatisierten, datengetriebenen Vertrieb

Unsere Herausforderung bei der Erstansprache von potentiellen Kunden: Failure is not an Option. Jeder muss kaufen.
We wir mit der EKS-Methode von der Massen-Ansprache zu einer Leadquote von 35% mit 73% Abschluss-Quote kamen.

Andreas Wenninger, UNAICE

Teilnahme

  • Gäste / InteressentInnen: Teilnahmegebühr 95 EUR zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 94 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel
  • Mitglieder der Beratergruppe Strategie e.V.: Teilnahme kostenfrei zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 94 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel

Die Teilnehmer organisieren sich selbst eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort. Übernachtung im Veranstaltungshotel möglich: Standardzimmer 95 Euro pro Nacht inkl. MwSt. – Kranzpark Hotel Siegburg | Mühlenstraße 32 – 44 | 53721 Siegburg | T: +49  (0)2241 5470.

Strategie-Workshop der Beratergruppe Strategie (BGS)

Datum: 14. Feb. – 17. Feb. 2019
Ort: Parkhotel Frankfurt-Rödermark

Gute Fachkräfte, Berater und Dienstleister gibt es viele. Die Erfolgreichen treten aus dem Wettbewerb als Experten hervor. Wenn Sie bei Ihrer Zielgruppe sichtbar und konkurrenzlos sein möchten, nutzen Sie die Erfolgsstrategie von Prof. Wolfgang Mewes, die „Mewes-Strategie“.

Haben Sie das Ziel für Ihren Job oder Ihr Business definiert, können Sie mit der „Mewes-Strategie“ zum besten Anbieter Ihres Fachgebiets werden.

Die Beratergruppe Strategie e.V. ist gemeinnützig. Wir möchten, dass sich unsere Mitglieder weiterentwickeln können und wir sind offen für Gäste. Einmal im Jahr bieten wir den „Strategie-Workshop der BGS“ an, ein sehr intensives Format, durch das große Fortschritte möglich sind:

Der Strategie-Workshop hat zwei Elemente:


Vorbereitungsphase für Präsenz-Phase:

Arbeitsphase mit 2 Webinaren
Dauer: 6 Wochen
Ort: Ihr Schreibtisch mit Arbeitsmaterial & Literaturliste
Trainerin: Dr. Kerstin Friedrich – 2 Webinare helfen wie „begleitetes Fahren“
Ergebnis: Ihr Strategie-Entwurf

Präsenz-Phase:
Dauer: 4 Tage
Termin: 14.-17.02.2019
Ort: Hotel Rödermark, FFM
Trainerin: Dr. Kerstin Friedrich
Ergebnis: Ihr ausgearbeitetes Strategie-Konzept

Video: Dr. Kerstin Friedrich stellt sich vor und Erläutert das Konzept des Strategie-Workshops

Teilnahmegebühren:

  • 195 EUR – Mitglieder der Beratergruppe
  • 295 EUR – Familienangehörige von Mitgliedern der Beratergruppe
  • 595 EUR – Gäste

Für Logistik und Verpflegung während der Präsenz-Phase berechnet das Hotel jedem Teilnehmer pauschal 285,60 EUR. Ggfs. zzgl. Übernachtung.

Möchten Sie mehr erfahren und sich zunächst nur orientieren, melden Sie sich für das erste Webinar am 20.12.2018, 17:30h an. Kostenlos und unverbindlich.

Anmelden zum kostenlosen Webinar 1 „Orientierung“ am 20.12.18 17:30h: Anmeldung abgelaufen 

Möchten Sie Ihrem definierten Ziel näher kommen, melden Sie sich direkt für den Strategie-Workshop an. Sie erhalten bereits vor dem ersten Webinar Zugriff auf Arbeitsmaterial und Literaturliste.

Anmeldefrist abgelaufen: Anmeldung zum „Strategieworkshop“ inklusive begleiteter Vorbereitungsphase:

Trainerin Dr. Kerstin Friedrich: Mitarbeiterin von Prof. Mewes, Autorin mehrerer Strategie-Bücher, Beraterin. Sie gilt als die TOP-Expertin für die EKS-Strategie.

Ausführliche Informationen zum Ablauf

Der Strategie-Workshop der Beratergruppe Strategie teilt sich in zwei Phasen auf.

Vorbereitungsphase

Die Vorbereitungsphase dient der Erstellung eines erstens Strategie-Entwurfs.

bis 19. Nov. 2018 
Anmeldeschluss für Garantieplätze für Mitglieder der Beratergruppe Strategie

20. Dez. 2018, 17:30 Uhr: Start-Webinar
Orientierung – best practice Vorbereitung mit anschließender Arbeitsphase

bis 11.  Jan. 2019:
Einsendeschluss für Methodik-Fragen aus Arbeitsphase

18. Jan 2019 17:30 Uhr: Endspurt-Webinar
Klärung aller Methodik-Fragen mit anschließender Arbeitsphase für Strategie-Entwurf

1. Feb. 2019:
Einsendeschluss für Strategie-Entwurf

bis 14. Feb. 2019:
Auswahl von 3 Strategie-Entwürfen für Präsenz-Phase durch Workshopleiterin Kerstin Friedrich

Ergebnis der Vorbereitungsphase: Ihr Strategie-Entwurf

Termine der Präsenzphase

Die Präsenzphase dient der Festlegung des Strategie-Konzepts.

14.-17. Feb. 2019: Workshop mit Dr. Kerstin Friedrich

  • ausgewählte Entwürfe werden gemeinsam im Plenum weiterentwickelt
  • Abend-Sprechstunde mit Dr. Kerstin Friedrich für eingesendete Entwürfe
  • Kollegiale „Nachbarschaftshilfe“ für nicht eingesendete oder neue Entwürfe

Ergebnis der Präsenz-Phase: Ihr Strategie-Konzept

Die Teilnehmerzahl für den „Strategie-Workshop der BGS“ ist begrenzt. Wir garantieren 20 Plätze für Mitglieder der Beratergruppe Strategie, die ihre Anmeldung bis 19.11.18 abgeschlossen haben. Danach gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Die zwei Elemente des Strategie-Workshops:

1. Element, die „Vorbereitungsphase“: Sie sind nicht allein. Zwei Webinare von Dr. Kerstin Friedrich geben zuerst Orientierung und dann Unterstützung: Das „Start-Webinar“ gibt Ihnen Orientierung für den Beginn Ihrer Arbeit und mit den für alle Workshop-Teilnehmer bereitgestellten Arbeitsmaterialien und Literaturhinweise. Ein paar Wochen später beantwortet das „Endspurt-Webinar“ Ihre Methodik-Fragen, die Sie und alle anderen Teilnehmer online sammeln. So bereiten Sie Ihren Strategie-Entwurf für die Präsenzphase methodisch vor.
Wenn Sie möchten, senden Sie Ihren Strategie-Entwurf spätestens 1. Februar 2019 an Kerstin Friedrich. Sie wählt die 3 interessantesten Strategie-Entwürfe für die weitere Bearbeitung im Plenum aus.

2. Element: der „4-Tage-Workshop“. Sie arbeiten ihren eigenen Strategie-Entwurf allein und in Arbeitsgruppen weiter aus. Und Sie lernen im Plenum von und an den besten Entwürfen des Workshops. Darüber hinaus können Sie Ihren persönlichen, am 01. Februar eingesendeten Entwurf direkt in einer 1:1 Sprechstunde mit Kerstin Friedrich verbessern. Das alles ist nur durch die gut genutzte Vorbereitungsphase möglich. Am Ende werden Sie aus Ihrem Entwurf ein Strategie-Konzept machen.

Kerndaten zur Veranstaltung

  • Veranstaltungsbeginn: 14. Februar 2019, 13:00 Uhr
  • Veranstaltungsende: 17. Februar 2019, ca. 14:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Parkhotel Rödermark
  • Anreise: Bahn S1 vom Frankfurter Hauptbahnhof oder Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof Richtung Rödermark-Ober-Roden. Ausstieg Station Rodgau-Rollwald. Alternative Taxi ca. 60 Euro von beiden Startpunkten.

Jour Fixe 27. & 28. Sept. 2019 (Fulda)

Jour Fixe Nr. 2 2019 in Fulda

Datum: 27. & 28. September 2019 (ACHTUNG NEU: Freitag & Samstag!) 
Beginn / Ende: 
13:00 Uhr (Freitag) / 17:30 Uhr (Samstag) 
Ort: Hotel Goldener Karpfen 
Anreise: ICE-Bahnhof Fulda, Autobahnanschluss 

Programm

Die Veranstaltungen er Beratergruppe Strategie erhalten in 2019 selbstverständlich wieder einen neuen Schwerpunkt als roten Faden für alle drei Jour Fixes. Dieser wird aktuell noch fertig gestellt. Wir bitten noch um ein klein wenig Geduld.

Schwerpunkte des Jour Fixe im September:

  • work in progress

 

Ausblick auf den Jour Fixe im November:
Die nachfolgende Veranstaltung im November wird noch vorbereitet. 

Programmdetails

Wir freuen uns auf folgende Referenten und Vorträge:

Referent 1

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 2

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 3

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 4

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 5

Titel

work in progress

Link zur Website

Teilnahme

  • Gäste / InteressentInnen: Teilnahmegebühr 95 EUR zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 150 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel
  • Mitglieder der Beratergruppe Strategie e.V.: Teilnahme kostenfrei zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 150 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel

Die Teilnehmer organisieren sich selbst eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort. Übernachtung im Veranstaltungshotel möglich: Standardzimmer 135 Euro pro Nacht inkl. MwSt. – Romantik-Hotel Goldener Karpfen | Simpliziusbrunnen 1 | 36037 Fulda | T: +49 (0)661 86800. Die Beratergruppe erhält ein Abrufkontingent bis zum 30.8.19.

 

 

 

Jour Fixe 29. & 30. Nov. 2019 (Mainz)

Jour Fixe Nr. 3 2019 in Mainz

Datum: 29. & 30. November 2019 (ACHTUNG NEU: Freitag & Samstag!) 
Beginn / Ende: 
13:00 Uhr (Freitag) / 17:30 Uhr (Samstag) 
Ort: Atrium Hotel, Mainz 
Anreise: Bus 55 & 56 fahren ab Mainz Hbf (Haltestelle „Mainz-Finthen Atrium Hotel“). Flughafen Frankfurt 35km, Anbindung per  S- & Regionalbahn nach Mainz. Taxi ab Flughafen ca. 70,00 €, Taxi ab Mainz Hbf ca. 20,00 €. 

Programm

Die Veranstaltungen er Beratergruppe Strategie erhalten in 2019 selbstverständlich wieder einen neuen Schwerpunkt als roten Faden für alle drei Jour Fixes. Dieser wird aktuell noch fertig gestellt. Wir bitten noch um ein klein wenig Geduld.

Schwerpunkte des Jour Fixe im November:

  • work in progress

 

Ausblick auf den nächsten Jour Fixe in 2020:
Die nachfolgende Veranstaltung in 2020 wird erst noch vorbereitet. 

Programmdetails

Wir freuen uns auf folgende Referenten und Vorträge:

Referent 1

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 2

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 3

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 4

Titel

work in progress

Link zur Website

Referent 5

Titel

work in progress

Link zur Website

Teilnahme

  • Gäste / InteressentInnen: Teilnahmegebühr 95 EUR zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 134 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel
  • Mitglieder der Beratergruppe Strategie e.V.: Teilnahme kostenfrei zzgl. Tagungspauschale i.H.v. 134 EUR inkl. MwSt. durch das Hotel

Die Teilnehmer organisieren sich selbst eine Übernachtungsmöglichkeit vor Ort. Übernachtung im Veranstaltungshotel möglich: Standardzimmer 139 / 129 Euro pro Nacht inkl. MwSt. – Atrium Hotel Mainz | Flugplatzstr. 44 | 55126 Mainz-Finthen | T: +49 6131 491 – 0. Die Beratergruppe erhält ein Abrufkontingent bis zum 18.10.2019.

 

 

 

Jour Fixe 3. & 4. Nov. 2018 (Fulda)

Komponenten in der Beratung – Beratungssequenzen outsourcen

Datum: 3. & 4. Nov. 2018
Ort: Fulda, Hotel Goldener Karpfen

Programm

Die Jour Fixe im April und September konzentrieren sich darauf, wie

  • Honorare vom Zeiteinsatz im Mandat unabhängig werden
  • Beratungsleistungen von Zeiteinsatz der Senior-Berater unabhängig werden

Wenn der Engpass des Unternehmenswerts einer Beratungsgesellschaft damit zu tun hat, wie überflüssig der bzw. die Senior-Berater für die Umsatzleistung sind, dann wollen wir ergründen, welche Eigenschaften die wertvollsten Komponenten in Beratungsprodukten haben und wie sie am besten in Beratungsprodukte integriert werden.

Vorteil für Lizenzgeber von Beratungsprodukten:

  • beherrschbare Nutzungslizensierung
  • niedrige Setup-Gebühren werden möglich
  • Echtdaten für die Weiterentwicklung der Komponenten

Vorteil für Lizenznehmer von Beratungsprodukten:

  • mehr Kapazität (Zeit der Senior-Experten)
  • klar kommunizierbare Wettbewerbsvorteile
  • hohe Beratungsqualität

Dieser Jour Fixe geht der Frage nach, wie Beratungskomponenten ins Leben kommen, mit denen sich Sequenzen in Beratungsprodukten (BP) outsourcen lassen. Gibt es für die bzw. in der BGS Komponentenanbieter? Was sind die Lösungen, Möglichkeiten, Voraussetzungen?

Formal findet zusätzlich die Mitgliederversammlung der Beratergruppe Strategie e.V. statt.
Die Mitglieder werden zuvor satzungsgemäss informiert.

Programmdetails

Wir freuen uns auf folgende Referenten und Vorträge:

Dr. h.c. Dieter Fröhlich:

Was Komponenten im Franchising erfolgreich macht

Für ein Franchise-System ist der wirtschaftliche Erfolg zu großen Teilen mit der zuverlässigen Wiederholbarkeit der Leistungspakete durch jeden einzelnen Franchisenehmer verbunden. Der Beitrag stellt die Eigenschaften erfolgreicher und kritischer Leistungspakete gegenüber. Ziel ist die Ausgestaltung erfolgreicher Leistungspakete zu erkennen und die Übertragbarkeit der Lerngewinne daraus für die Beratung zu diskutieren.

www.musikschule-froehlich.com


Romy Campe:

Komponentenportal.de – so gelingen Komponenten

Vorstellung des „Komponentenportal“ als Aktivität auf Basis des Komponentenkonzepts von Prof. Günter Faltin („Kopf schlägt Kapital“).

Komponenten sind die Konsequenz der Modularisierung des Wertstroms eines Unternehmens zum Zweck der standardisierten Arbeitsteilung mit externen Dienstleistern.

Das Komponentenportal bietet inzwischen über 100 Komponenten mit unterschiedlicher Komplexität zur Nutzung an. Was macht eine Komponente erfolgreich? Wie muss eine Komponente ausgestaltet sein und wie in den Wertstrom integriert werden? Der Vortrag zeigt die Erfahrungen des Komponentenportals.


Thomas Unger:

Mehrverkaufstraining – vom Franchisenehmer zum Unternehmer

Mein Weg der Schärfung meines Unternehmensprofils auf Basis der Mewes-Strategie.

Der Start als Franchisenehmer kann einen schnellen und bereits bewährten Start in die Selbstständigkeit bieten. Dazu gehören erfolgversprechende Komponenten, bzw. Produkte mit begleitendem Training und Coaching für den Franchisenehmer. Gerade die laufenden Franchisegebühren befeuern die Erwartungshaltung, dass der Franchisegeber seine Gegenleistung dauerhaft attraktiv hält. Geschieht dies nicht, kann Franchising als Form der Drittverwendung von Komponenten, Produkten und Leistungen im Laufe der Zusammenarbeit gefühlt in die Schieflage rutschen und Franchisenehmer verlassen das System.

Der Vortrag beleuchtet diese Dynamik und die Rückschlüsse für das Beratergeschäft.

www.mehrverkaufstraining.de


Thomas Jakel:

strandschicht.de – Virtuelle Assistenten als Dienstleistungs-Komponenten

Strandschicht ist der älteste und aktuell größte deutschsprachige VPA-Anbieter auf dem deutschen Markt und makelt VPA-Dienste (VPA = virtueller persönlicher Assistent) über viele Branchen und vielfältige Aufgabenstellungen hinweg.

Mit diesem Erfahrungsschatz ist insbesondere die Betrachtung wiederkehrender VPA-Aufträge bzw. -Aufgabenstellungen spannend: welche Eigenschaften machen VPA-Leistungen (= Komponenten) besonders erfolgreich? Was sind die Erfolgsfaktoren eines guten Briefings und wie muss Information strukturiert sein, damit VPAs Ihre Aufgaben schnell, zielsicher und ohne Rückfragen im Sinne des Auftraggebers erledigen können?

Der Vortrag zeigt Stolpersteine, Lernkurven und Erfolgsfaktoren.


Jochen Müller:

Erfolgsfaktoren arbeitsteiliger Beratungsprodukte

Steigende Kapazitätsbedarfe werden in der klassischen Beratung oft über das „Clonen“ eines Beraters beantwortet: Ein weiterer Berater erhält die gleiche Aufgabe, bzw. wird dafür eingearbeitet. Ein Weg diesen „Cloning“-Ansatz umzusetzen ist ein Franchising-System. Hier ergeben sich aber Probleme, die sehr häufig in eine strategische Sackgasse führen. Eine Partnerschaft zwischen Franchise-Zentrale und Franchise-Geber kommt entweder nicht zum Laufen oder führt zu einer gefühlten Schieflage.

Ein alternatives Konzept ist die arbeitsteilige Aufteilung einer Beratungsleistung in Module (= Komponenten). Wenn die Beratungsleistung standardisiert bzw. teilautomatisiert abläuft, kann eine übergreifende Partnerschaft von Beratern etabliert werden. Die Komponenten können entlang der Wertschöpfungskette von einer Zentrale (Marke, Methodik, Technik, Standards, QM) und der persönlichen Beziehung zu unabhängigen Beratern erbracht werden. Entscheidend ist der Mehrwert des Kunden durch einen solchen kombinierten Einsatz und eine faire Trennung von Erlösen, Aufwendungen und Risiken.

Der Vortrag zeigt Misserfolge und Erfolge bei der Einführung eines solchen arbeitsteiligen Beratungsansatzes.

www.cramer-mueller-partner.de


 

Themenübersicht 2018